Belgischer Meister

Taekwondoka des OTC Bonn ist belgischer Meister

Ein packendes Schauspiel bot sich den Zuschauern in Belgien: Der Taekwondoka des OTC Bonn erkämpft sich den Titel. Trainer Acharki mit seinen Schützlingen zufrieden.

Bericht im Bonner General-Anzeiger | GA-Bonn

belgischer_Mesiter
Seine Dominanz im Fliegengewicht der Junioren unterstrich Norbert Szekely (Mitte) bei den offenen belgischen Meisterschaften
Bonn. (gme) Mit sechs Taekwondokas startete der OTC Bonn bei den 31. Belgian Open, welche in diesem Jahr mit über 700 Wettkämpfern international sehr gut besetzt waren.

Dabei feierte Junior Norbert Szekely in der Klasse bis 48 Kilogramm einen souveränen Sieg. Der Bundeskaderathlet und Olympia-Qualifikant konnte damit die hohen Erwartungen erfüllen.

Im ersten Kampf besiegte er den Dänen Martin Andersen leichtfüßig mit 6:3. Im Halbfinale traf er auf den Norweger Janakan Sivakumar, den er ebenfalls mit viel Übersicht und schnellen Kicks in Atem hielt und den Kampf mit 9:4 für sich entschied.

Seinem Finalgegner Ali Kerim aus Deutschland (BTU) erging es nicht besser: ein 11:3 nach drei Runden bescherte Szekely die Goldmedaille und unterstreicht seine Dominanz im Fliegengewicht bei den Junioren.

Der Bonner baut mit diesem Sieg seine Führung in der DTU-Rangliste weiter aus, mit 30 Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten.

Für Chefcoach Aziz Acharki vom Landesstützpunkt Bonn war das Turnier eine Bestätigung seiner Arbeit:

„Wir können mit unserem Nachwuchs auf internationalen Turnieren mithalten.“

Auch mit dem Abschneiden seiner weiteren Schützlinge war er zufrieden. In der Bantam Gewichtsklasse (bis 63 kg) trat der OTC-Athlet Yigit Sert bei den Senioren an. Er schied im Viertelfinale gegen Sagir Adam (Nationalkader Israel) aus.

Der Israeli spielte seine Erfahrung aus und gewann mit 9:7. Der Landeskaderathlet Ahmad Kassem (Jugend A, -45 kg) erreichte das Halbfinale und traf dort auf Hassan-Ahmed Koca (BTU), dem er mit 7:10 unterlag.

Damit wurde er Dritter und baute seine Führung in der DTU-Rangliste aus. Seine konstant guten Leistungen in den letzen Monaten wird mit einer Nominierung in den Nationalkader für die bevorstehenden Spanish Open belohnt.

Die erst 13-jährige Landeskaderathletin Katrin Koppe (Jugend A, -42 kg) startete erstmalig bei den Belgian Open und zum dritten Mal bei einem Klasse-A-Turnier überhaupt. Sie kämpfte sich bis ins Finale vor und hatte dort die Belgierin Milena Sorrentino als Gegnerin, die sie bei den Dutch Open schon einmal bezwingen konnte.

Diesmal musste sie sich mit 0:2 geschlagen geben. Mit dem zweiten Platz schiebt sich Katrin Koppe auf Platz eins der DTU-Rangliste, punktgleich mit der Landeskaderathletin Simge Bagtas.

Ayoub Botrahi trat am zweiten Wettkampftag in der Feder-Gewichtsklasse (-68 kg) bei den Senioren an und zog mit dem Nationalkader-Athleten Safwan Khalil aus Australien gleich in der ersten Runde ein schweres Los.

Ayoub verlor mit 1:3 und schied vorzeitig aus dem Wettkampf aus. Im Federgewicht bei den Junioren (-55 kg) stellte Zuheir Kassem sein Können unter Beweis. Erst im Halbfinale wurde er von Niall Gibson aus Großbritannien mit 6:5 bezwungen und wurde Dritter.

GA-Artikel vom 13.04.2010

Taekwondoka des OTC Bonn ist belgischer Meister | GA-Bonn – Lesen Sie mehr auf:
http://www.general-anzeiger-bonn.de/sport/regio-sport/news/taekwondoka-des-otc-bonn-ist-belgischer-meister-article20013.html#plx1939731065

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s