Kampfsportler begeistern als Schauspieler

Das Projekt „Integration durch Sport und Bildung“ ist einer der Sieger bei den Bonner Chancen 20112011_Kampfsportler_als_Schauspieler
Sport und Kunst im Einklang: Im Rahmen eines Theaterprojekts haben die Sportler des Olympic Taekwondo Clubs die Szenencollage „Crossover“ eingeübt. Foto: Ronald Friese

Bad Godesberg-Lannesdorf.

 

„Gib her“, sagt das Mädchen harsch zum anderen. „Nein, ich will nicht“, kommt im Leistungszentrum des Olympic Taekwondo Clubs (OTC) trotzig zurück. Das „Nun mach‘ schon“ klingt nun mit Hilfe eines Kampfsportschritts schon einige Grade aggressiver. Woraufhin die Angegriffene per Taekwondo-Bewegung und einem „Ich denk nicht dran“ die Stellung behauptet.

Neugierig schauen an die hundert Geschwister, Freunde und Eltern der Schauspieler zu, wie diese Auseinandersetzung in der Theatercollage weitergeht. Im Hintergrund gibt Theaterpädagoge Bernd Loschnig leise Signale.

 

„Dann muss ich dich zwingen“, kommt jetzt die brachiale Ansage der Aggressorin, wiederum begleitet von einem raumgreifenden Taekwondo-Schritt. Und auf das beharrende „Versuchs doch“ der ebenso durchtrainierten Gegnerin prasselt nun Szenenapplaus auf die beiden Protagonistinnen herab.

 

Junge Sportler unterschiedlicher Nationen hätten hier erstmals im Rahmen eines Theaterprojekts zusammengearbeitet, erklären am Rande die Initiatoren Angelika Weiß, Leiterin der Awo-Integrationsagentur, und OTC-Chef Aziz Acharki. Dass dieses erste greifbare Resultat ihres neuen Treffpunkts „Integration durch Sport und Bildung“ an der Sporthalle Pennenfeld, Mallwitzstraße 5, gleich bei den „Bonner Chancen 2011“ einen Preis absahnen würde, freut sie natürlich besonders.

Denn die zehn- bis 16-jährigen Taekwondo-Kämpfer werden am 26. November in der Telekom-Zentrale genau diese Szenencollage „Crossover“, dieses Aufeinandertreffen von Jugendlichen in den verschiedensten Konstellationen, als Mitgewinner aufführen können.

„Wir fördern natürlich besonders gerne kreative Projekte in schwierigem Sozialraum“, erläutert Annette Reuter, die für die Telekom zuschaut.

 

Ein jugendspezifisches Thema in Bewegungsabläufen des Taekwondo umzusetzen und damit neue Ausdrucksformen und Teamfähigkeit zu entwickeln, hieß die Aufgabe, erklärt der Pädagoge Loschnig an der Bühne.GA-Artikel vom 24.10.2011Kampfsportler begeistern als Schauspieler | GA-Bonn – Lesen Sie mehr auf:
http://www.general-anzeiger-bonn.de/lokales/bonn/kampfsportler-begeistern-als-schauspieler-article283337.html#plx471154378
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s